renk. Magazin

renk. Magazin

»Ayşe trägt Kopftuch und Ahmet eine Aldi Tüte.«

Sätze wie diese wollen Melisa Karakuş und Ömer Mutlu nicht mehr hören oder lesen. Deswegen haben sie renk. gegründet.

Worum es genauer bei renk. geht, beschreiben Melisa und Ömer selber:

renk., Türkisch für Farbe, ist ein Onlinemagazin zur »Aufdeckung deutschtürkischer
Ausnahmeverhältnisse«. renk. ist ein Kultur- und Gesellschaftsmagazin, das bunte, spannende Geschichten erzählt. Porträts von Menschen in ihrem Alltag stehen dabei im Vordergrund.

Wir möchten nicht nur, dass renk. Inhalte produziert und zur Verfügung stellt, sondern laden euch ausdrücklich zum Mitmachen ein.

Wir, die Herausgeber, selbst deutsch-türkisch, haben ein persönliches Interesse daran, ein anspruchsvolles und zeitgemäßes deutsch-türkisches Magazin zu gestalten. Das ist einzigartig!

Regelmäßig stellen wir Interviews und Fotoreportagen, Video- und Musikbeiträge
online. Ein offenes Netzwerk ehrenamtlich arbeitender, von der Sache überzeugter Menschen unterstützt unsere redaktionelle Arbeit.

Um deutsch-türkische Kultur greifbar zu machen, organisiert renk. unterschiedliche
Veranstaltungen wie Lesungen, Ausstellungen und Partys.

renk. ist jung, neugierig, deutsch, türkisch, kreativ und direkt am Zeitgeist.
Wir wollen mit Humor, Ironie, kreativer Gestaltung und der Vermittlung
von Kunst und Kultur die Medienlandschaft in Deutschland bereichern.

Seit dem Start des Projekts Anfang 2013 haben wir eine große mediale Aufmerksamkeit
erhalten. Wir wurden nach nur drei Monaten im Juli 2013 von der Bundesregierung mit dem Titel Kultur- und Kreativpiloten ausgezeichnet. Das hat uns motiviert und wir haben gespürt, dass unsere Arbeitankommt. Ausruhen auf einem Titel ist unsere Sache jedoch nicht. Die
Devise heißt weiterhin: Anpacken! Es gibt viel zu tun und viel zu erleben.

Einfach mal auf die Seite schauen:
www.renk-magazin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *